Ein neuer Name - ein neuer Chor in Bingum !!!
"Celebrations" bringt Songs in neuem Gewand zu Gehör

Seit März dieses Jahres ist das Gemeindeleben in Bingum um eine Facette reicher. Der Gospelchor „Celebrations“ bringt sowohl Kirchenlieder als auch weltliche Songs in neuem Gewand zu Gehör.

Kaum weg zu denken aus Bingum war der Gitarrenchor über viele Jahre. Auch der Gemischte Chor hat sich vor einigen Jahren aufgelöst. Der Abschied fällt nicht leicht. Doch keine Bange: Bingum wird sich in der nächsten Zeit kaum in eine musikalische Wüste verwandeln. Denn im März hat sich ein neuer Chor gefunden. Leiterin ist die Kirchenmusikerin Taline Friese-Brahms.

Zunächst fehlte ein Name. Man beschränkte sich auf das schlichte „Neuer Chor“. Im gemeinsamen Ideen-Wirbel hat sich dann aber ein Name durchgesetzt, der Allen spontan gefiel: „Celebrations“ wird der moderne Chor künftig heißen. „Celebrations“: Das ist Englisch für „feiern“ oder auch „zelebrieren“, etwa einen Gottesdienst. Und es strahlt aus, wie sich die Sängerinnen und der - bislang einzige - Sänger selbst verstehen: Freude am Singen und Swingen lässt sich auch in der Bingumer Matthäikirche verbreiten, wollen sie beweisen. Noch sind Gospels in den USA weitaus bekannter und verbreiteter als hierzulande. Das soll sich ändern. Daran arbeiten die „Celebrations“.

Überzeugungsarbeit ist allerdings zu leisten: Während jenseits des großen Teiches zumindest in afro-amerikanisch geprägten Gemeinden mitsingen und -klatschen von den Kirchenbänken aus geradezu die Regel ist, geht es hier noch verhältnismäßig ruhig zu.

Noch mangelt es an Stimmen im Chor - ganz normal für eine neue Gruppe. Besonders gut gebrauchen könnten die „Celebrations“ noch zusätzliche Männerstimmen. Wer Interesse an der neuen, kräftigen Stimme Bingums hat, sollte sich den Donnerstag (19.30 im Gemeindehaus) im Terminkalender rot anstreichen. Dann proben die „Celebrations“.

Der nächste Auftritt ist am 2. Advent. Dann tritt die Sängerschar um Taline Friese-Brahms im Dorfgemeinschaftshaus Bingum auf. Freuen dürfen sich an diesem Tag die Seniorinnen und Senioren der Gemeinde auf einen neuen, dynamischen Sound. (Anja Dabelstein und Stefan Schmidt)

Beim Gemeindefest am 31. August 03 hatten wir unseren ersten öffentlichen Auftritt.


Hier nochmals die erste Ankündigung des Chores aus dem Sommer 2003

Seit 50 Jahren ist es der Kirchengemeinde Bingum vergönnt gewesen, daß mehrere Chöre unserer Gemeinde die Gottesdienste und andere kirchliche Feste bereichert haben, und zwar unter ehrenamtlicher Leitung. 2 Chöre haben sich mittlerweile aufgelöst.
Der Kirchenvorstand Bingum konnte jetzt Frau Friese-Brahms für unsere Gemeinde gewinnen. Sie ist Kirchenmusikerin und lebt in Stiekelkamperfehn. Mit der neuen Gesangsgruppe möchte sie flotte Kirchenlieder, Gospels und Taizélieder einstudieren und vortragen. Instrumental-Begleitung wird auch angestrebt.
Der Gitarrenchor hat sich aufgelöst. Der neue Chor ist entstanden. Es gab nach dem tollen Start auf dem Gemeindefest schon einen erfreulichen Zulauf von neuen interessierten Sängerinnen und Sängern. Damit es ein voller Erfolg werden kann, sind viele Sängerinnen und auch Sänger erwünscht.

Also wer Freude am Singen hat, ist herzlich willkommen.
Die Übungsabende finden am Donnerstag um 20 Uhr im Gemeindehaus statt.





»Celebration« bringt frischen Wind - auch Lust?

wo Bingum. Die Senioren bei der Adventsfeier im Bingumer Dorfgemeinschaftshaus staunten und freuten sich über die fröhlich, frisch und flott gesungenen Weihnachtslieder und Gospels des neu in Bingum gegründeten Chores »Celebration«.

Moderne Lieder, Gospels, Spirituals, Klassiker und neue geistliche Lieder werden bei den wöchentlichen Proben jeden Donnerstag ab 19.30 Uhr im Gemeindehaus geübt. Schon seit längerem suchten junge Frauen, Jugendliche und auch junge Männer eine musikalische Gemeinschaft, in der sie singen und musizieren können. Einige Frauen gehörten im übrigen dem ehemaligen Gitarrenchor an, der sich aufgelöst hatte wie vor Jahren auch der Gemischte Chor Bingum. Die Leitung des Chores hat Taline Friese-Brahms aus Hesel, die Kirchenmusikerin ist und auch Kurse in der Volkshochschule Emden gibt. Mit dieser Neugründung ist im Ort eine Begeisterung zu spüren, die nach und nach immer mehr Neuzugänge zur Folge hat, wobei sich die Männer noch etwas schwer tun. Doch zum Jahresbeginn 2004 soll sich dieses ändern, denn einige Herren haben schon ihr Interesse gezeigt.
Am 2.Advent präsentierte sich der neue Chor bei der örtlichen Weihnachtsfeier für Senioren und erhielt zustimmenden begeisterten Beifall. Ungeprobt setzten sie dann mit dem Bingumer Shanty-Chor den musikalischen Schlusspunkt mit dem Lied »Dat Joehr geiht to end« und knüpfte dabei den ersten Kontakt mit den maritimen Sängern des Shanty Chores, der im nächsten Jahr zehn Jahre besteht.

Wer also Interesse hat, in dem jungen Chor mit zu singen, der sollte sich bei einem der Übungsabende einfinden. Der nächste Übungsabend ist im neuen Jahr angesetzt, und zwar am Donnerstag, dem 8. Januar 2004.



»Celebration« unter neuer Leitung!

Moin,
mein Name ist Frauke Tillmann.
Ich bin die neue Chorleiterin des Gospelchores Celebrations. Ich habe bereits mit fünf Jahren angefangen Musik zu machen und bin ihr immer treu geblieben. Nach Anfängen am Glockenspiel und der Blockflöte bin ich auf die Gitarre und zum Klavier gekommen. Nachdem ich mit unserer Orgel in der Kirchengemeinde in Kontakt gekommen war hatte ich auch Orgelunterricht. Dazu kamen zwei Saxophone und elektrische Geräte. Zudem singe ich für mein Leben gern.

Innerhalb der Woche bin ich Lehramtsstudentin mit dem Schwerpunkt Musik. Am Wochenende (welches bei mir am Donnerstag um 18 Uhr beginnt) bin ich nun seit März Chorleiterin, manchmal Organistin und leite in der ev.-ref. Kirchengemeinde Neermoor seit acht Jahren den Kindergottesdienst. Seit drei Monaten wohne ich mit meinem Mann in einem idyllischen Fehnhaus in Neermoor. Das viele Grün ums Haus bringt Entspannung nach den Chorproben.

Ich freue mich immer über neue Gesichter, die Freude und Spaß am Singen haben. Wir sind eine nette Runde, der gerne singt und auch manchmal den falschen Ton nimmt. Keine Angst also, sondern einfach mal am Donnerstag um 20 Uhr ins Gemeindehaus kommen!
Frauke Tillmann