Der Frühling will noch nicht kommen
er hat sich viel Zeit genommen
es ist noch sehr kalt
doch ich denke bald
geniessen wir die Wonnen

Bärbel
14.03.05 12:31



Es warn mal zwei Frauen aus Leer
Die machten sich das Leben schön schwer
Sie wollten zu eigenem Nutzen
Sich ihre Schuhe nicht putzen
Lieber kamen sie barfuss daher
© Laura


Auf dem Weg der Berberitzen,
da siehst du im Dunkeln keinen flitzen.
Menschen die sind nicht mehr munter
Herrlich geht die Sonne unter
Und du guckst nur aus Augenschlitzen!
Laura




Unerwiderte Liebe

Es sah voll Lust ein junger Mann
das Bildnis eines Mädchens an.
Und voller Liebe
erwachten die Triebe,
doch sie ließ an sich nur Frauen ran.

Lemmie 15.03.05



Der alte Herr von Warren
aß gerne frische Zigarren:
er tat Honig drauf
und aß sie dann auf -
manchmal aß er ganze Karren.



Ein kleines Mädchen in Weihen,
das konnte ganz fürchterlich schreien -
doch dann wurde sie toll,
machte alle Hosen voll;
das konnte ihr keiner verzeihen.


Das alte Jung-Fräulein Ottilie
bekam von `nem Mann eine Lilie.
Sie roch kurz daran,
sah dann traurig ihn an
und warf sie und sich in den Nilie.

übertragen von (Bücherfreak Irmgard)
15.03.05 13:42



Du meinst, das Denken ist angehalten,
doch dein Kopf ist auf Automatik geschalten.
Drum versuche das Denken
in Bahnen zu lenken
und stets etwas Neues zu gestalten.


Es gibt beim Denken nicht nur ein Ziel,
an Wegen findest du sicher sehr viel,
denn deine Gedanken
sind ohne Schranken,
doch nie sind Gedanken ohne Profil.
(c) Lemmie



Weitere Limericks von Irmgard

Es war einmal ein Fußballstar,
den fanden alle wunderbar.
Er rannte mal vor,
schoss feurig ein Tor -
und ließ sich dann feiern das ganze Jahr.


Ein adliger und vornehmer Herr,
der tat sich mit Spaghettis schwer -
sie rutschten ihm munter
von der Gabel hinunter;
da aß er sie einfach gar nicht mehr.


Ein kleines Mädchen in Bogen,
das war schon total verzogen.
Es schäumte vor Wut,
ging es ihr mal nicht gut
und hat jeden frech angelogen.


Meine alte Oma in Gießen,
ging jede Woche zum Schießen.
Jeder gab ihr `ne Bohne,
damit sie ihn verschone -
doch das konnte sie nicht verdrießen.



Ich habe eine Tante in Bremen
die konnte sich noch nie benehmen
sie hat`s nicht verstanden
dass wir hier zulanden
so zu nichts kämen.



Ich hab ne Kusine in Linn
bei der ich immer gern bin
bei ihr ist es netter
auch bei schlechtem Wetter
drum fahr ich immer gern hin.


Unser Nachbar ist ein Schlauer
er blickt stets über die Mauer
er kennt sich hier aus
bei Mann und bei Maus
und liegt stets auf der Lauer.


Mauerblümchen fiel von der Mauer
Es wurde augenblicklich blauer
Nun lag es mir zu Füßen
Man hatte vergessen es zu gießen
Da ward das Mauerblümchen sauer
(Laura Febr. 2006)



Laura / Website (9.3.06 08:10)
Limerick

Den Frühling in Frühlingsgefühle hüllen,
dem Winter den Garaus brüllen
Augen reiben nach dem Winterschlaf
den Blumen die Hand geben, ganz brav!
Nein, wir wollen den Frühling nicht killen!

©Laura


Eis liegt noch auf der Wiese
Frühling schickt schon eine kleine Brise
Doch der schlüpft noch durch die Maschen
Tät so gern ein Veilchen vernaschen
Langsam kriege ich eine Krise

© Laura